Göttingen- Paris- Vallon

Nachdem es bei strömenden Regen gestern los ging, haben wir einen tollen Tag erlebt. Das erste Stück Bahnfahrt war noch etwas aufregend, da wir bis Kassel doppelt so lange gebraucht haben wie normal und danach nicht sicher war, ob wir uns unseren Anschluss nach Paris bekommen. Nach einigem hin und her mit dem Zugbegleiter kam dann kurz vor dem Umstieg doch noch die Durchsage, dass wir 10 Minuten aufgeholt hätten und den Anschluss schaffen. Die Erleichterung war im ganzen Zug zu spüren. Der ICE nach Paris ruckelte dann ziemlich, da er unglaublich schnell war. Zwischendurch fuhr er 320 km/h. Das fühlte sich fast wie fliegen an. Und tatsächlich waren wir 45 Minuten vor unserem Plan in Paris.

Blondi wird ein richtiger Reisehund. Selbst das Metro fahren ging super. Das sie alle Leute um sich rum verzaubert, könnt ihr euch ja sicher vorstellen. Da wir in Paris noch viel Zeit hatten, sind wir noch zum Notre Dame an der Seine entlang gelaufen. Der Weg am Fluss war relativ ruhig, mit vielen Hausbooten am Ufer. Das war für uns total gut, da die Straßen in Paris ziemlich voll und laut sind.

Thierry hat uns später vom Bahnhof abgeholt und Blondi hatte erstmal ziemlich Angst vor ihm. Hier ist zur Zeit noch ein anderer Wwoofer mit einem Hund. Die Beiden sind sehr freundlich. Blondi fühlt sich durch den anderen Hund hier auch noch ein bischen wohler.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s