Wellnesstag

Heute war nochmal Markttag. Elisabeth hat die Nacht im Krankenhaus gearbeitet und ist dann nach nur einer Stunde Schlaf zur Arbeit gefahren. Das ist echt so hart, nach der Nacht auf den Markt zu gehen. Und heute Nacht arbeitet sie schon wieder.

Jord ist mir heute ausgebüxt. Ich habe seine Tür geöffnet und in nicht gleich zu fassen bekommen. Also ist er zu seinen Mädels losgelaufen. Da aber alle Türen noch verschlossen waren, ist er zur Weide gegangen. Als er dann endlich mal stehen blieb und nicht immer Captain ihn weiter jagde, konnte ich ihn mit zwei Eicheln dazu bewegen ein paar Schritte mit mir zu gehen, um ihn dann anzubinden. Eicheln, mag Jord, direkt nach Äpfeln sehr gerne. Zum Glück hatte ich die beiden noch einstecken. Dadurch dass Jord dann schon auf der Weide war, ließen sich die anderen Ziegen ganz gut dazu bringen und es war wesentlich entspannter. 

Nach den Ziegen war der Käse dran. Wir mussten den neuen Käse ansetzen und den gestrigen einmal drehen und salzen. Dann waren auch schon Thierry und Elisabeth zurück vom Markt.

Nach dem Mittag bekam Chippy (die alte, noch stinkende Bessedhound-Hündin) ihr Wellnessbad. Naja erst wollte sie nicht mit nach draußen, sie hat sich wohl an das letzte Mal erinnert. Aber als sie dann einmal in dem Plantschbecken stand, hat es ihr glaub ich gefallen. Sie ist ganz ruhig stehen geblieben und hat sich das einschäumen gut gefallen lassen. Und das abrubbeln mit dem Handtuch fand sie richtig gut. Dabei hat sie ganz wohlig gekrunzt. Und da wir gerade schon bei der Wellness waren, hat sie gleich noch die krallen geschnitten bekommen. Danach konnte sie gleich viel besser und schneller laufen. Heute Abend ist sie richtig durch die Küche geflitzt.
Da das Wetter hrute so schön war, sind wir zeitig zu den Ziegen, damit die lange frei laufen können. Helix war heute morgen beim Melken schon do unruhig und sie wackelte die ganze Zeit mit ihrem Schwänzchen. Als dann alle Ziegen frei laufen konnten, wollt Jord immer nur zu ihr. Und heute durfte er tatsächlich auch. Das war wie Tanz, der schön snzusehen ist. Helix war ganz entspannt. Und die beiden sind immer wieder in Kreisrn umeinander gegangen, bis sie endlich die richtige Position hatten. Als alled vorbri war, wollte Helix nur noch in Ruhe fressen, aber Jord ist ihr immer weiter hinterher. Die anderen Ziegen hatten dadurch Ruhe, aber Helix dafür umso weniger. Beim reinbringen mussten wir dann ein paar Ziegen aus dem Garten holen. Die sind den Hang einfach direkt hochgelaufen beim Fressen, statt mit uns den Weg zu gehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s