Morgenstern

Der Tag ging heute gut los. Auf dem Morgenspaziergang mit Blondi war noch der Mond zu sehen und der Morgenstern leuchtete wunderbar. Ein guter Start in den Tag.

Als wir zurück waren, stand der Kühlschrank mitten im Raum. Eine Ratte hatte das Stromkabel angenagt. Zum Glück wirklich nur das Kabel. Das hatte Thierry dann auch ziemlich schnell repariert und alle war an seinem Platz.

Nach dem Frühstück waren dann die Ziegen dran. Leider ist das erwartete Ziegenbaby noch nicht geboren. Heute wollten die Ziegen wieder mal nicht so richtig auf die Weide. Als war ein bischen durcheinander. Ich auch, hab glatt mal der eine Hälfte vergessen die Kürbiskerne zu geben. Als die Ziegen dann zufrieden auf der Weide standen, haben wir vor dem Stall aufgeräumt es den Hühnern und Gänsen gemütlich gemacht.

Heute Nachmittag durften dann wieder alle Ziegen zusammen grasen. Wir hatten eine super Stelle, doch dann hat sich ein Teil über den Bach zur Pferdekoppel dabon gemacht. Genau da kam auch der Pferdebesitzer. Er hat zum Glück mit geholfen die Ziegen zusammen zu treiben. Leider ist er nachher mit seinem Traktor an den Ziegen vorbei gefahren. Statt zu warten bis wir sie sortiert hatten. Die Ziegen hatten ziemlich Angst vor dem Traktor. Er ist auch irgendwie immer schneller geworden und ich bin immer zwischen den Ziegen und dem Traktor hin und her gerannt, um zwei an ihm vorbei zu führen. Leider waren dann immer noch ein paar übrig, die sich in den Stall geflüchtet hatten und dann natürlich nicht so begeisterr waren mit mir zurück zu gehen.

Und da dass alles nichz schon aufregend genug war, dass sind dann auch noch welche über den Hang in den Garten abgehauen. Leider auch Jord, der dort auf Kabu, den zweiten Bock, traf. Das ist in der Paarungszeit nicht gut. Als ich dazu kam hat Kabu schon jämmerlich gerufen. Da er angebunden war, hatte er keine Chance auszuweichen. Also habe ich schnell seine Leine gekappt und dann irgendwie Jord zu fassen bekommen. Der hat sich zum Glück von mir weg ziehen lassen. Er war wohl etwas verwirrt. Schnell Joed fest gemacht und Kabu in seine Box gebracht. Dann kam zum Glück auch Thomas und wir haben Jord in seinen Stall bingen können. Danach war es wirklich entspannter. Zwei Ziegen sind zwar über den Hang nochmal abgehauen, aber da sie den Weg in die Küche gefunden haben, hat Thierry sie dann auch einsperren können. Am Emde waren dann doch alle heil in ihren Boxen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s