Freitagszeit

Die Nacht war wirklich laut. Die anderen Hunde haben fast die ganze Nacht gebellt. Zum Glück sind unsere beiden dabei ruhig geblieben. Heute Morgen waren wir dann nicht wirklich ausgeschlafen.

Am Vormittag war dann mein Arzttermin angesagt. Wir haben ziemlich lange gewartet bis wir dran waren. Der Arzt hat leider nicht wirklich Englisch gesprochen, ich hatte vorsichtshalber alles was ich sagen wollte schon mit Google übersetzt und beim Rest musste mir dann Thomas helfen. Es ist kein gutes Gefühl sich beim Arzt nicht selbst ausdrücken zu können. Ich kann mir das auf lange Zeit gar nicht vorstellen. Ich fand es auch während meiner Arbeit in Göttingen erstaunlich, dass manche fast gar kein Deutsch sprechen und trotzdem ihr Leben da und die Arztbesuche meistern. Der Arzt hat sich dann auch gleich noch Thomas‘ Knie angesehen. Das war gut.

Für mich war es dann in der Apotheke auch spannend mal auf der anderen Seit des HV-Tisches zu stehen und nicht alles genau zu verstehen, obwohl der Apotheker sich bemüht hat. Aber auch sein Englisch war eher rudimentär. Zum Glück versteh ich mehr Französisch als ich sprechen kann, ihm ging es mit dem Englisch sicher ähnlich. Meine Fragen hat er auf jeden Fall auf Englisch verstanden. Ich konnte auch einen kurzen Blick hinter die Kulissen werfen. Sie hatten einen kleinen Schlauchblisterautomaten hinten stehen, der war sogar gerade in Betrieb. Ansonsten sah es ähnlich aus wie in Deutschland. Es gab die typischen Schubkästen und die Warenarbeitsplätze. Die Boxen haben einen integrierten Deckel der sich wie ein Karton öffnen lässt, man hat also nur ein Teil. Für mich wirkten die Medikamente sehr günstig, zumindest die auf meinem Rezept. Ansonsten bin ich ja immer wieder begeistert, dass es hier Paracetamol auch in Kapseln gibt und das relativ gängig zu sein scheint. Alle die mich etwas mehr kennen, wissen wie gerne ich auf den bitteren Geschmack von Paracetamol schimpfe und wie oft ich nach guten Tabletten oder Kapseln gesucht habe. Was mir sonst noch als wirklich anders aufgefallen ist, war das Ibuprofen Tabletten mit 400mg nur bis zu 12 Stück rezeptfrei zu haben sind. Alles darüber ist nur mit Rezept erhältlich. Ich hab da nicht schlecht geguckt, als ich 20 Stück verlangte und nur 12 Stück gezeigt bekommen habe.

Der Nachmittag war dann ruhig. Wir haben geschlafen, Fußball geguckt und so etwas wie Domino gespielt. Blondi hat wieder ein Bad auf der Kuhweide genommen. Also wirklich ein ganz ruhiger Tag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s