Fretzdorf

Die Nacht war heute ziemlich frisch, aber mit noch einem Pulli mehr an, wurde es wieder kuschelig. Der Morgen startete wieder ruhig und nachdem alles gepackt war, waren wir bei der Familie noch nach Wasser fragen und haben uns bei einem Kaffee noch etwas unterhalten.

Dann ging es los. Aus dem Ort raus, auf einer wenig befahrenen Straße, in Richtung Wald. Nach einem Stück, haben wir eine kurze Pause gemacht, um nach Pilzen zu sehen. Es gab wieder richtig viele verschiedene, aber statt zu sammeln haben wir Fotos gemacht. Die Straße führte uns in den nächsten Ort. Dort am Picknickplatz gab es dann direkt unsere Mittagspause. Da es immer noch recht frisch war, haben wir nur schnell gegessen und sind weiter gelaufen.

Die Straße verwandelte sich langsam in eine Schotterpiste und führte in den nächsten Wald. Der Wald wirkte jetzt relativ dunkel und war großteils eingezäunt. Kurz bevor wir den Wald verließen stand eine Hirschkuh vor uns auf dem Weg. Etwas später haben wir sie mit einer zweiten durch die Bäume weg rennen gesehen.

Hinter dem Wald begannen die ersten Häuser des nächsten Ortes, wobei der Ortskern noch etwas entfernt war. Wir mussten die Autobahn noch auf einer Brücke überqueren, bevor wir langsam mehr vom Ort sahen.

Im Ort gibt es eine kleine Kirche und einen großen Dorfplatz. Eine ältere Frau erklärte uns, dass es kein Pfarrhaus hier gibt und sagte uns wo der Fußballplatz ist. Dort stehen wir jetzt mit unserem Zelt. In der Ferne rauscht die Autobahn und ab und zu spazieren Menschen mit ihren Hunden an uns vorbei.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s