Weihnachtsbäckerei

Hier bleibt es kalt und sonnig. Nach dem Frühstück waren wieder erstmal die Schafe dran und auf einmal stand Marvin neben uns im Stall. Mist, wo ist Blondi? Ich konnte sie zum Glück noch abfangen, bevor sie in den Stall gekommen ist. Ich hab sie schnell wieder in unser Zimmer zurück gebracht. Sie kann unsere Tür von innen öffnen, wenn wir sie nicht fest genug zu machen.

Als wir gerade beim Heu vorbereiten waren, war sie schon wieder draußen. Da war aber gerade auch eine Gruppe Schafe auf dem Hügel. Die anderen Hunde hatten sie dort hin gebracht und Blondi rannte zu ihnen. Zum Glück ließ sie sich noch abrufen. Zwar nicht beim ersten Rufen, aber immerhin. Und das mit Schafen vor der Nase ist mehr als eine erhöhte Schwierigkeitsstufe.

Den restlichen Tag waren wir damit beschäftigt die Verkleidung der Eingangstür neu zu bauen. Wir sind noch nicht fertig damit. Morgen geht es weiter.

In der Mittagspause habe ich ein paar Plätzchen gebacken. Damit wir einen leckeren Nachtisch heute haben. Es hat so schön adventlich geduftet. Ansonsten ist es hier eher wenig adventlich im Moment.

Das Dezemberlicht ist hier bläulich und die Luft ganz klar. Im Tal liegt noch kein Schnee, aber bei uns hält er sich zum Glück.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s