Lillehammer

Heute morgen haben wir nach dem Frühstück schnell gefüttert und die Böcke zu ihren Damen gelassen und dann ging es mit Anders los nach Lillehammer. Er hatte einen Termin dort und hat uns mitgenommen. Wir sind als erstes durch den Tunnel gefahren, den wir vom Hof aus immer beleuchtet sehen. Direkt hinter dem Tunnel stand eine Elchkuh an der Seite. Ich dachte erst es ist eine Statue, aber ich konnte ihren Atem sehen. Und dann hat sie sich umgedreht und ist weg gegangen. Es ging so schnell.

Die Landschaft war bis Lillehammer sehr beeindruckend. Wir sind immer an einem Fluss entlang gefahren und haben uns somit im Tal mit toller Aussicht auf die Berge um uns bewegt.

Wir haben noch einen kurzen Stopp in Ringebu gemacht. Ein kleiner süßer Ort mit einem Wolleladen.

Als wir in Lillehammer ankamen war ich eigentlich schon total müde von den vielen Bildern in meinem Kopf. Anders hat uns in Lillehammer an den Skisprung-Schanzen raus gelassen. Es war gerade auch auf beiden Schanzen Trainingsbetrieb und wir haben etwas dabei zugesehen. Von dort hatten wir auch einen schönen Blick über den Ort und zum See.

Wir sind dann in Richtung Folkmuseum gegangen, haben es uns aber nicht angesehen. Dann ging es weiter in Richtung Innenstadt. Erstmal etwas zum Essen suchen und dann zum Bahnhof, um nach dem Bus für später zu gucken.

Dann sind wir noch etwas durch die Stadt gelaufen. Es gab eine Einkaufsstraße mit ziemlich vielen Outdoor- und Sportgeschäften und Läden die Wolle anboten. Wirklich beeindruckend. Wir haben uns ein paar Outdoor-Geschäfte angesehen und waren einen Kaffee trinken, bevor es schon Zeit für den Bus war.

Als wir gerade wieder am Bahnhof waren, haben wir gesehen dass Anders kurz davor angerufen hat. Es hat super gepasst, da er auch gerade zurück fahren wollte, so konnten wir mit ihm fahren.

Hier wieder angekommen, waren Blondi und Marvin draußen. Wir hatten die Sicherung nicht an der Tür angebracht, als wir losgefahren sind. Die beiden kamen gleich zu uns. In unserem Zimmer war es echt kalt, da die Tür ja jetzt offen stand.

Wir haben schnell noch die Schafe gefüttert, bevor es Abendessen gab. Jetzt liegen wir müde und erfüllt im Bett.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s