Winterkälte

Heute Nacht waren minus 15 Grad und auch am Tag stieg das Thermometer nicht viel. Selbst der Stall wurde nicht wirklich warm. Als wir nachmittags nochmal hin sind, um zu gucken wie wir die neuen Wasserstellen anbringen, konnte man den Atem der Tiere in der Luft sehen. Fast wie Nebel.

Wir haben heute an den Wasserstellen weiter gearbeitet und sicher brauchen wir auch noch die nächste Woche dafür.

Am Nachmittag habe ich kurz auf Isak aufgepasst, während Anders Enok vom Kindergarten abholen war. Emilie musste heute Nachmittag arbeiten. Nach dem Abendessen habe ich noch mit geholfen, die beiden fertig fürs Bett zu machen, dann war auch unser Tag rum.

Die Kälte ist ziemlich anstrengend. Es zieht in unser Zimmer und zum Arbeiten in der Werkstatt ist auch sehr kalt. Selbst die Handschuhe helfen nicht richtig. Wir sind froh jetzt warm eingekuschelt zu sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s