Weihnachtstag

Heute morgen ging alles etwas später los. Wir haben uns auf einen Kaffee mit Flora bei Anders senior getroffen, bevor gemeinsam die Schafe füttern gegangen sind. Flora war schon etwas erkältet.

Das Wetter gefiehl uns heute gar nicht. Es waren morgens schon Plusgrade, es stürmte und der ganze Schnee taute. Es liegt zwar noch Schnee aber es ist total vereist und glatt.

Nach dem Füttern gab es dann bei Anders junior Frühstück. Heute war nicht viel zu tun. Wir sollten den einen Zaun wieder schließen und dann zwei Gruppen Schafe raus lassen. Die Schafe haben richtig Luftsprünge gemacht als sie draußen waren. Die Schafe lieben es auch sich an den Zäunen zu schuppern. Heute haben sie sich etwas zu doll geschuppert, so dass die Wandverankerung kaputt ging. Der Zaun war jetzt offen und die Gruppen hätten sich mischen können. Da Schafgruppen auseinander sortieren ziemlich anstrengend und zeitintensiv ist, bin ich wie angestochen aus der Küche gerannt. Runter zu den Schafen. Ich hatte es zum Glück aus dem Küchenfenster rechtzeitig gesehen, dass der Zaun kaputt geht. Als ich unter war, waren die Gruppe scheinbar noch getrennt. Die eine Gruppe ging auch ganz brav in den Stall zurück, so dass wir den Zaun reparieren konnten. Thomas kam, um mir zu helfen.

Wir haben den Zaun gleich noch stabilisiert und ich habe ein paar Zaunfelder zum Schubbern extra eingebaut. Die zweite Gruppe durfte dann auch wieder raus.

Nach einer Weile haben wir uns gewundert, dass wir die zweite Gruppe nicht sehen. Ich bin nochmal nachsehen gegangen, ob die Tür auch wirklich auf war. Die Tür war auf und alle Schafe langen ganz gemütlich da uns dösten. Manche hatten die Köpfe aufeinander abgelegt. Es sah wirklich sehr gemütlich aus.

Am Nachmittag haben wir dann auch gedöst. Anders war mit Enok am Mittag Emilie und Isak abholen gefahren. Sie kamen am späten Nachmittag wieder. Enok wollte gleich die Geschenke für Emilie und Isak auf machen. Emilie hat sich über die Kette gefreut und über das Schaf für Isak. Isak wollte das Schaf gleich essen.

Wir waren am Nachmittag dann allein füttern. Flora wurde richtig krank und hat sich schlafen gelegt.

Am Abend gab es für Isak und Enok nochmals eine kleine Bescherung. Sie konnten beide noch ein Geschenk auspacken. Wobei Enok gern das Auspacken für Isak übernommen hat. Wir haben auch jeder noch eine selbstgemachte Creme von Emilie geschenkt bekommen.

Zum Abendessen gab es traditionelles Schaffleisch. Das Fleisch war mit Salz getrocknet und dann mit Birkenholz gekocht und anschließend nochmal gebraten. So sah es zumindest aus. Das schmeckte sehr intensiv und salzig und war sehr zart und gut.

Den restlichen Abend haben wir dann im Zimmer verbracht und ein bisschen unsere weitere Reise geplant.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s