Schafmeditation

Es ist ein wunderbar beruhigendes Geräusch, die Schafherde fressen zu hören. Gerade am Abend ist es nochmal viel ruhiger bei ihnen und weniger Schafe laufen hin und her, auf der Suche nach dem perfekten Platz. Ich liebe es ihnen dabei zu zuhören und zu sehen.

Heute morgen haben wir wieder ein krankes Schaf entdeckt. Da das Separee immernoch von den Männern besetzt ist, haben wir ein neues gebaut. Das hat fast den ganzen Vormittag gedauert.

Danach bin ich mit Anders senior zum Einkaufen gefahren, für die morgige Pizza. Thomas hat in der Zeit am Ofen weiter gearbeitet. Die Stufe auf der er steht, musste verlängert werden.

Als ich zurück war, habe ich im Stall weiter aufgeräumt. Es hat mich schon lange geärgert, dass man Sachen dort ständig unter Heu suchen muss. Also habe ich alle Sachen geordnet und auf das Regal gestellt. So kommt da kein Heu mehr ran und alles kann gefunden werden.

Beim abendlichen Füttern sah das Schaf noch unverändert aus. Was erstmal gut ist. Den anderen Schafen ging es so schnell so schlecht.

Als wir zum Abendessen zu Anders senior kamen, dachte er wir machen die Pizza schon heute. Also haben wir noch schnell zusammen gekocht. Wobei wir Anders vorgeschlagen hatten, dass wir schnell kochen, aber das wollte er nicht. Es schien ihm etwas unangenehm zu sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s