Spielstall

Heute morgen beim Füttern haben wir wieder ein krankes Schaf entdeckt. Die Arme saß zwischen den anderen Schafen und war viel zu schwach zum Aufstehen. Da wir sie nicht separieren konnten, haben wir nach dem die Schafe fertig gefressen hatte einfach alle anderen raus gelassen. Die Sonne schien und es lag frischer Schnee. Perfekt für die Schafe zum Spazieren gehen.

Anders hat den Tierarzt gerufen und Thomas hat an dem Ofen weiter gearbeitet. Ich habe frisches Stroh im Stall verteilt. Ich hatte ja jetzt viel Platz und keine neugierigen Schafe um mich. Naja fast. Die Unter 1-jährigen waren noch in ihrem Separee und natürlich sehr neugierig, als ich ihnen Stroh brachte.

Kurz bevor die Tierärztin kam, stand das kranke Schaf vom Morgen auf und lief zwei Schritte. Ich habe mich darüber gefreut. Die Tierärztin hat dem Schaf Antibiotika, Schmerzmittel und Vitamin B gegeben und auch das kranke Schaf von gestern bekam das alles. Sie erklärte mir auch viel, nachdem ich nochmal nachgefragt hatte, was sie dem Schaf alles gibt.

Nachdem die Tierärztin weg war und das Schaf stand, haben wir ihm auch ein Separee gebaut und es dorthin geführt. Dann hat Thomas mir geholfen im restlichen Stall noch Stroh zu verteilen. Als wir die Türen für die Schafe wieder öffneten waren sie glücklich. Sie schnupperten überall im Stroh, fraßen ein bisschen und spielten in ihm. Es war wirklich ein schönes Bild alle Schafe so glücklich zu sehen.

Nach dem Mittag wollten wir nochmal Schlitten fahren. Leider war der Schnee zu hoch und instabil, so dass wir immer wieder ein sanken. Also blieb es bei dem Berg runter rollen und stapfen. Wir und die Hunde, Marvin und Jo, hatten trotzdem Spaß. Blondi musste leider im Zimmer warten, da sie nicht ohne Leine laufen kann. Ich bin mit ihr heute Abend nochmal den Hügel runter gestapft, damit sie auch durch den Schnee springen kann.

Zwischendurch hat Thomas noch das Ofenrohr im Airbnb-Raum abgedichtet und ich habe den Raum grob sauber gemacht. Jetzt ist er fast fertig. Nur der alte Ofen muss noch raus und die Möbel wieder an ihren Platz.

Heute Abend haben wir dann die Pizza gemacht. Anders senior konnte es tatsächlich nicht lassen sich einzumischen. Er wollte unbedingt seine Ofeneinstellung. Ich bin schnell dazwischen gesprungen, da ich den Ofen schon fertig vorbereitet hatte.

Die Pizza hat gut geschmeckt als sie aus dem Ofen kam.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s