Elchsichtung

Heute morgen war es ziemlich kalt und als wir zum Hof gegangen sind, ging gerade die Sonne rot auf. Kurz vor dem Hof kreuzte eine Elchkuh unseren Weg. Sie lief in ihren gemächlich wiegenden Schritt vor uns über das Feld.

Auf dem Hof ging es dann erstmal mit Füttern los. Thomas und ich haben uns erst zusammen um die Kaninchen und Hühner gekümmert. Thomas hat dann beim Schweine füttern weiter geholfen und ich habe weiter bei den Hühnern weiter gemacht.

Als alle Tiere versorgt waren, gab es erst einen Kaffee und dann hat Maria uns gezeigt, wie sie die Kaninchen und Hühner zerteilt und vorbereitet, um sie dann an Restaurants und kleine Fleischereien zu liefern.

Thomas konnte dann die Hühner für hier vorbereiten und ausnehmen. Mir reichte das Zusehen. Ich wollte es nicht versuchen. Als alles vorbereitet war, ist Maria mit den Sachen nach Gøteborg gefahren.

Wir haben die Holzbretter für die Hochbeete in die Werkstatt gebracht. Die restlichen Holzlatten kamen auf den alten Heuboden. Bei Thomas sah es so einfach aus, die Bretter in die 2,50 Meter hohe Dachöffnung zu schieben. Das war es aber mit diesen langen Hölzern nicht. Schon erstmal die Öffnung zu erreichen und dann auch noch genügend Kraft haben das restliche Holz an zu schieben, damit es auf den Heuboden kommt. Oben stand dann Ola und hat die Hölzer an den richtigen Ort gebacht. Ich habe mich etwas um diese Arbeit gedrückt, da die Bretter nicht so richtig wollten wie ich.

Dann war erstmal Mittag angesagt. Nach dem Essen bin ich Blondi besuchen gegangen und Ola hat uns mit dem Quad neues Wasser gebracht. Im Wald war durch den Sonnenschein super schönes Licht.

Als ich zurück auf dem Hof war, haben wir noch die alten Pflanzen aus dem Gewächshaus entfernt und bisschen aufgeräumt. Das dauerte nicht so lange.

Danach hat Thomas angefangen eine taiwanesische Hühnersuppe für den Abend zu kochen. Ich habe die Pause genossen.

Als Maria zurück war gab es dann Abendessen. Auch die Hunde hatten heute besonderes Essen. Es gab die Hühner- und Kanincheninnereien. Beide Hunde waren super glücklich darüber und interessierten sich nur für das Essen und nicht für uns.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s