Kraniche

Und mit den Kranichen kommt der Frühling und der Regen. Ok. Heute kam erst der Regen und dann die Kraniche aber da war nicht viel Zeit dazwischen.

Wir haben heute allein gefüttert, da Ola etwas krank war. Die Erklärung reicht sich gerade von einem zum anderen. Rakel ist auch krank. Die Schweine haben sich gefreut, dass es etwas zu futtern gab. Von wem war ihnen egal…

Nach dem alle Futter und wir unseren Kaffee hatten, durften die nächsten Wachteln umziehen. Auch die mussten wir dann zwischendurch immer wieder von der Lampe verscheuchen, damit sie sich nicht erdrücken.

Wir haben auch weiter den neuen Stallabschnitt von Steinen befreit. Die Steine haben einen neuen Platz im Garten gefunden. Die großen halten jetzt etwas die Erde auf dem Hang und die kleineren beginnen einen Brunnenteil zu verstecken.

Und dann kam der Regen, so dass es einfach etwas zu ungemütlich draußen wurde und wir uns ins Warme verzogen haben.

Der Frühling ist wirklich zu merken. Selbst nach 18 Uhr ist es noch hell. Das freut die Hunde natürlich, da sie so noch eine etwas längere Zeit draußen bekommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s