Kükensuche

Heute morgen ging es erstmal normal mit füttern los. Ola hat ein paar der Schweine in andere Gehege umziehen lassen. Nach der Kaffeepause bin ich mit ihm zum Arzt gefahren. Da Ola und ich beide schon eine Weile mit Halsschmerzen rumlaufen. Ihm tat dazu noch das Ohr weh und ich hatte dicke Lymphknoten. Ich musste ein bisschen mit der Frau an der Anmeldung verhandeln, damit ich noch zum Arzt konnte. Aber sie war sehr freundlich und hat es möglich gemacht, das ich mich bei Ola mit anstellen konnte. Der Arzt war dann zwar nicht ganz so nett, hat aber trotzdem kurz in meinen Hals geguckt. Sie haben tatsächlich erst auf Bakterien getestet, bevor er ein Antibiotikum verschrieben hat.

Als wir zurück waren, war es Mittag. Wir haben kurz etwas gegessen und ich bin schnell zu Blondi gelaufen. Nach dem ich zurück war, haben wir die letzten großen Steine aus neuem Stallraum geholt und an den Gartenrand gesetzt. Ola hat mit dem Traktor Schotter dahin gefahren. Später durfte Thomas den Traktor fahren und ich haben den Schotter an den Steinen verteilt.

Nach dem Nachmittagskaffee haben wir noch den Pferdeanhänger gesäubert und ein Kaninchengehege sauber gemacht. Dabei haben wir lautes Piepen gehört. Wir dachten neue Küken sind irgendwo geschlüpft. Ola hat dann vom Stallboden aus gesehen, dass die zwei schwarzen Küken alleine draußen waren. Ich wollte sie zurück in Richtung Stall bewegen. Dabei ist eines der Küken unter bzw in das Stallmauerwerk gehüpft. Das an sich war noch nicht so schlimm, aber der gefräßige Kater wollte es gern fangen. Thomas hat dann von innen versucht das Küken zu fangen und ich von Außen, bzw habe ich es mehr zu ihm gescheucht. Thomas hat es zum Glück vor dem Kater erwischt. Das zweite Küken hat den Weg dann tatsächlich mit den anderen Hühnern zurück in den Stall gefunden.

Bei der ganzen Aktion hat Thomas noch Hühnereier gefunden, bei denen wir nicht wussten, wie alt sie waren. Wir haben sie den Schweinen gefüttert. Sie haben sie mir ganz vorsichtig aus der Hand gefressen. Sogar die große Sau war ganz freundlich und hat sie aus meiner Hand genommen.

Es war heute richtig schöner Sonnenschein und der Frühling ist zu merken. Die Hühner legen an allen möglichen Stellen Eier und so haben wir heute immer wieder welche gefunden.

Als wir am Abend zum Ferienhaus zurück gegangen sind, konnten wir unseren Kautz rufen hören.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s