Tenala

Heute morgen ging es nach dem Frühstück wie immer in Ruhe los. Wir mussten ein kleines Stück den Weg zurück gehen. Dabei hoppelte ein Hase vor uns auf dem Weg davon. Blondi fand es natürlich total doof, dass sie nicht hinterher konnte.

Heute war es schon morgens ziemlich warm und es wurde immer wärmer. Am Anfang führte unser Weg noch durch den Wald, doch kurz vor Tenala ging es mit nur wenig Schatten weiter.

In Tenala haben wir unsere Mittagspause gemacht und noch einen Kaffee getrunken. Dann ging es bei blauem Himmel und Sonnenschein weiter. Wir sind durch eine schöne Gegend gekommen in der sich Wald und Wiesen abwechselten und wir immer wieder freien Blick auf das Wasser hatten. Es roch etwas nach Meer, denn der vermeintliche See war ein Ostseearm sozusagen.

Wir wollten auf die andere Seite des Arms kommen und mussten dazu zu einer Brücke laufen. Die Brücke war nicht so groß, aber die Aussicht in beiden Richtungen toll. Kurz hinter der Brücke sind wir zu einem See gelaufen. Etwas entfernt vom See steht unser Zelt am Waldrand. Es waren zwar „nur“ 15 Kilometer heute, aber durch das heiße Wetter war es für uns alle ziemlich anstrengend.

Jetzt liegen wir in unserem Zelt und lauschen den Vögeln um uns.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s