Staldzene

Heute morgen ging es wieder durch den Wald. Immer gerade aus. Blondi hat zum Glück eines der beiden Rehe übersehen, die uns heute begegnet sind.

Der Weg war heute relativ sandig und recht sonnig, so dass wir kaum Erdbeeren gefunden haben. Kurz vor unserer Mittagspause sind wir an einen schönen kleinen Fluss vorbei gekommen. Dort wuchsen am Rand Orchideen und wir konnten Libellen bei ihrem Liebesspiel beobachten. Ein wirklich schöner Ort. Wir konnten mit dem Flusswasser auch unsere Flaschen wieder auffüllen. Das war bei der Wärme wirklich sehr gut.

Den ersten Ort den wir trafen war nicht sehr groß und die Häuser waren weit auseinander. Kurz danach haben wir dann unsere Mittagspause gemacht. Bis zu unserem Ziel war es jetzt nicht mehr weit. Es ging weiter durch den Wald.

Kurz vor unserem geplanten Ziel kamen wir nochmals an einem Fluss vorbei. Auch dort haben wir Wasser aufgefüllt und diesmal auch unseren Wassersack für die Nacht gefüllt. Dabei haben wir ein Reh aufgeschreckt. Diesmal hat Blondi das Reh auch bemerkt und war ganz außer sich, dass sie nicht hinterher durfte.

Am nächsten Ort angekommen, haben uns noch zwei Eichhörnchen begrüßt. Eines blieb ganz ruhig sitzen, so dass wir es fotografieren konnten.

Wir stehen heute an einem Parkplatz am Strand. Wir stehen gerade so außerhalb des Naturschutzgebietes. Neben uns steht ein Camper, so dass unser Zelt kaum zu sehen ist. Etwas weiter entfernt steht noch ein VW-Bus aus Dresden. Wir waren aber noch? nicht „Hallo“ sagen. Auch der Camper neben uns kommt aus Deutschland.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s