Ostritz

Seit einer Woche sind wir nun zurück in Deutschland. Hier war es eher ruhig. Das Ankommen ist anstrengend und anders als gedacht. Wir sind gerade bei meinen Eltern und wir müssen uns alle erstmal rein finden.

Neben dem üblichen Wäsche waschen, standen für uns viele organisatorische Dinge an. Wir mussten uns arbeitslos melden, um eine Krankenversicherung kümmern, suchen eine Wohnung und Arbeit. Für Thomas standen außerdem Arztbesuche auf dem Programm.

Thomas hilft meinem Vater viel und ich kümmere mich mehr um die Orga-Sachen. Thomas versucht außerdem etwas Deutsch zu lernen. An manchen Tagen würde ich am Liebsten alles gleichzeitig vorbereiten und in anderen Momenten, weiß ich nicht wie ich weitermachen soll. Es sind gemischte Gefühle und wir versuchen uns irgendwie dadurch zu finden. Einen neuen Rhythmus finden und Ideen entwickeln, wie es weitergeht.

Unsere Rückreise war jetzt doch so schnell, dass wir nicht gut vorbereitet sind. Wobei wir gerade auch nicht wissen, was wir hätten anders machen können. Über Vorschläge freuen wir uns. Lasst sie gern in den Kommentaren, damit alle davon profitiert.

Ich habe auch noch ein paar Blogartikelideen auf meiner Liste stehen, so dass auch wenn wir nicht mehr jeden Tag unterwegs sind, es hier nicht ruhig wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s