Tysjöarna Naturreservat

Wir sind heute in einer Wolke aufgewacht. Es kurz nicht geregnet und um uns war alles voll Nebel.

Wir sind heute wieder viel gefahren, um noch etwas nördlicher zu kommen. Die Landschaft und die Häuser verändern sich. Wir sind an mehreren Skigebieten vorbei gefahren und an vielen Seen und Flüssen. Unser Ziel war heute Östersund. Da sind nur kurz durch gefahren, um zum Tysjöarna Naturreservat zu kommen. Dort angekommen hörte der Regen tatsächlich kurz auf und wir konnten unseren Spaziergang trocken starten. Unterwegs fing es dann wieder an zu regnen. Wir sind über Stege und Brücken um einen See gelaufen. Überall standen Birken. Hier tragen sie schon kein Laub mehr. Viele Birken waren abgestorben und mit Baumpilzen übersät. Einen Specht konnten wir auch beobachten.

Als wir zum Auto zurück kamen, saß Blondi auf dem Fahrersitz und beobachtete alles. Das war das erste mal, dass sie über Mavins Box nach vorn geklettert ist; und das obwohl sie mit der Leine am Sitz festgemacht war.

Leider hat uns immer noch kein Elch gefunden und natürlich auch noch kein Rentier. Aber dafür ein paar Fasane und Schwäne.

Am Abend hörte der Regen wieder auf und es wurde fast warm.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s