Semmenstedt

Die Nacht war heute nicht so gut. Der Wind hat ganz schön an unserem Zelt gerüttelt. Heute morgen ging es dann erstmal eine kleine Runde durch Hornburg. Der Ort ist sehr schön und hat wirklich viele alte Fachwerkhäuser. In einem Café gab es noch einen zweiten Kaffe für uns bevor es dann richtig los ging.

Nach dem Ort ging raus aufs Feld. Der Weg war gut und die Landschaft sehr flach und einsichtig, so dass Blondi auch etwas frei laufen konnte. Sie hat es wirklich genossen.

Der Wind wurde unterwegs immer stärker und wir bewegten uns zwischen den Feldern wie in einem Tal das den Wind zu uns lenkt. Das war sehr anstrengend zum Laufen. Der Weg ging auch lange gerade aus und es gab keine windstille Ecke.

Im nächsten Ort haben wir dann am Sportplatz unsere Mittagspause gemacht. Es war dort nicht ganz windstill aber die Sonne schien dafür.

Nach dem Ort ging es dann an der Straße weiter. Zum Glück gab es einen Fahrradweg für uns. Es ging weiter zwischen Feldern und der Wind bließ. Wir hatten uns dafür entschieden im nächsten Ort zu stoppen, da wir durch den Wind schon ganz schön müde waren.

Hier war es heute relativ schwer einen Platz für unser Zelt zu finden. Ein Bauer hat uns seine Wiese angeboten, als wir da aber ankamen, bließ der Wind so doll, dass wir uns nicht getraut haben unser Zelt dort auf zu schlagen. Also sind wir weiter fragen gegangen. Bei einer Frau hatten wir dann Glück. Wir stehen jetzt in einem separaten Garten und sind gut vor dem Wind geschützt. Thomas kocht gerade für uns und ab und zu hören wir die Ziegen, die hier in der Nähe stehen, niesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s