Schneemann

Heute hatten wir frei und haben erstmal ausgeschlafen. Nach dem Frühstück waren wir eine Runde durch den Wald spazieren. Es hatte in der Nacht noch etwas geschneit und so sah alles wieder ganz unberührt aus. Wir haben ein paar Tierspuren im Schnee sehen können und Blondi hatte auch Wildgeruch in der Nase. Sie musste wie immer an der Leine laufen und das war bei dem ganzen Schnee gar nicht so einfach. Ich bin öfter mal ausgerutscht, wenn Blondi an der Leine zog. Thomas hat unterwegs viele schöne Fotos gemacht, während ich eher fluchend durch den Wald lief. Auf dem Rückweg war dann Marvin verschwunden. Ich bin mit Blondi zum Haus und Thomas ist nochmal durch den Wald gegangen, um Marvin zu suchen. Es hat relativ lange gedauert, bis Marvin wieder angerannt kam.

Als wir alle wieder im Haus waren hat Thomas angefangen zu kochen. Wir hatten zwei Hühner vom Hof für das Wochenende mitbekommen. Davon gab es dann heute etwas zum Mittag.

Während ich drinnen einen Kaffee vorbereitet habe, hat Thomas angefangen einen Schneemann zu bauen. Der Schnee war heute perfekt dafür. Schön klebrig, da es nicht so kalt war. Marvin war erst gar nicht begeistert von der großen ersten Kugel und hat sie angebellt. Am Ende ist es ein ganz besonderer Schneemann geworden. Bis zum Abend hatte sich Marvin dann auch an ihn gewöhnt.

Ich habe heute weiter an den Handschuhen gestrickt. Das Muster ist nicht so einfach und fordert viel Konzentration. Bis jetzt habe ich glaube ich nicht so viele Fehler gemacht, auch wenn das Muster noch nicht wirklich erkennbar ist.

Den Tag lassen wir ganz gemütlich ausklingen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s