Uzava

Heute morgen wurden wir noch zum Frühstück eingeladen. Mit Rührei, Tomaten und Gurken. Es war sehr lecker. Danach haben wir noch ein paar Fotos gemacht und unsere Rucksäcke fertig gepackt. Wir haben auch noch Marmelade und Gurken mitbekommen. Es war so schön dort und so ein schöner Garten. Dagegen wirkte die Straße dann richtig trist, obwohl auch dort am Rand lauter Blumen wuchsen.

Wir haben unterwegs kurz an einem See eine Pause eingelegt und überlegt, was wir machen. Eigentlich wollten wir bis zum Leuchtturm laufen, haben uns dann aber dagegen entschieden. Wir waren beide nicht so motiviert. Das Wetter war am Vormittag auch eher grau mit immer wieder leichtem Regen. Wir haben uns dann dafür entschieden in Uzava an der Kirche nach einem Platz zu sehen. Bis zur Kirche war es aber noch ein Stück.

Kurz vor dem Ort hat uns an einem Haus ein Hund angebellt. Das Haus hatte keinen Zaun und der Hund keine Leine. Er kam auf die Straße gelaufen. Ich war mit Blondi vorn und er kam direkt zu uns. Ich hatte Blondi zum Glück schon vom Rucksack gelöst. Der Hund ließ sich von mir nicht weg schicken und knurrte Blondi auch schnell an. Sie machte sich zum Glück klein und der Hund lief erstmal zur Seite. Er hatte Marvin zum Glück noch nicht wahrgenommen. Ich hatte Blondi direkt los gelassen, damit sie sich frei bewegen kann mit dem anderen Hund und was macht dieses verrückte Huhn? Sie rennt direkt in den Garten des Hauses. Ich hab den anderen Hund sie schon angreifen gesehen. Der andere Hund war zum Glück etwas perplex darüber und reagierte nur zögerlich. Ich rief Blondi zurück und es schien ihr an meiner Stimme klar zu sein, dass das gerade gar nicht gut war. Sie kam zur Straße zurück und der andere Hund lief wieder auf sein Grundstück. Da Blondi noch nicht wieder bei mir war, sondern erstmal etwas die nächste Hecke erschnuppern musste, rief ich sie weiter. Als sie dann wieder neben mir war, konnten wir weiter. In der Zeit war der andere Hund um das Haus rum gelaufen und bellte jetzt von der anderen Seite. Endlich griff aber auch der Besitzer ein und rief seinen Hund. Er hatte uns davor schon gesehen und nichts unternommen. Wir sind einfach schnell weiter gegangen. Hinter dem Haus war noch ein älterer angeketteter Hund, der uns nur groß anguckte.

An der Kirche angekommen, haben wir erstmal etwas gegessen.

Thomas war später einkaufen und Fotos machen. Es ist ein süßer kleiner und grüner Ort. Wir sind froh hier wieder so einen schönen Platz gefunden zu haben.

Wir haben uns dafür entschieden, morgen mit dem Bus nochmal ein Stück zu springen und etwas Zeit zum Bernstein suchen zu nehmen. Ich würde sehr gern welchen finden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s